Mein Outfit für einen Networking-Tag in Paris

Ich habe mich für ein Networking-Event angemeldet, der anlässlich des Weltfrauentages im März in Paris stattfinden wird. Ich habe mir natürlich schon Gedanken über mein Outfit gemacht. In diesem Beitrag erfährt ihr, worauf es bei der Auswahl des Outfits ankommt, und warum ich mich für das eine Outfit entschieden habe.

Das Ziel beim Networking

blazer babyBei einem Networking-Event muss das Outfit etwas besonders sein, damit man Leute zu sich anzieht und (positiv) in Erinnerung bleibt. Man soll auch offen und ansprechbar rüberkommen, damit die anderen Teilnehmer sich trauen, einem anzusprechen. Professionalität soll man dabei aber stets ausstrahlen. Es geht darum, die richtige Mischung zwischen auffällig, elegant, klassisch und angenehm zu finden.

Daher fällt meine Auswahl für ein Networking-Event, das ich nur als Teilnehmer besuche, anders aus, als wenn ich eine Präsentation bei dem Event halten müsste. Als Teilnehmer will ich nur positiv auffallen, offen und freundlich ankommen. Ich will gleichzeitig Professionalität ausstrahlen. Aber nicht im Mittelpunkt stehen. Daher verzichte ich auf die Farbe rot, die als zu agressiv empfunden werden kann. Es geht weniger darum, ein Publikum zu überzeugen oder sich und seine Ansichten durchzusetzen. Farbtechnisch greife ich daher eher auf grün (diese Farbe soll Sozialkompetenz ausstrahlen) oder am Besten auf Blau (die angeblich beste Farbe für berufliche Anlässe) zu.

Gepflegt und bequem geht Networking einfacher

Bei mir ist es oft so, dass ich meistens zum Neworking-Event erst anreisen muss. Manchmal reise ich sehr früh morgens am Tag des Events an. Da muss mein Outfit reisetauglich sein, damit ich bequem noch ein paar Stunden im Zug schlafen kann, ohne mit verknitterter Kleidung aufzuwachen. Das Outfit muss noch nach 3 bis 5 Stunden Reise gut aussehen.
losgehts
Wenn ich am Tag vorher reise, brauche ich Teile, die sich im Koffer nicht verknittern. Ich will mich nicht darauf verlassen müssen, ein Bügeleisen im Hotel zur Verfügung gestellt zu bekommen. Da sind meine schönen weißen Blusen aus Seide oder Baumwolle meistens nicht geeignet. Beim Shoppen achte ich besonders auf Teile, die sich für solche Gelegenheiten eignen. Idealerweise lassen sie sich leicht in ein paar Handgriffen zwischen Konferenz und Cocktail umstylen. 

Meine Wahloutfit für den Networking-Tag in Paris

robe bleue sac businessIch habe mich sehr gefreut, dieses Kleid im Sale zu finden, als ich vor Kurzem in Lyon in Urlaub war. Schon auf dem Kleiderbügel habe ich das Potential dieses Kleides für besondere berufliche Anlässe erkannt. Das Blau des Kleides ist außergewöhnlich und liegt im Trend für den Frühling. Frauen, die Mode mögen und Trends folgen, wird es auffallen. Der Schnitt ist klassisch, Business-Like und nicht sexy. Ich habe das Kleid etwas kürzen lassen, weil ich kleiner als der Durchschnitt bin. Passende Klamotten sind das A und O, um einen guten Eindruck zu machen. Und das Beste zum Schluss: Die Qualität des Stoffes ist sehr gut und das Kleid ist bügelfrei. Auch nach 3 Stunden im Thalys wird es perfekt aussehen.

Für die Networking-Veranstaltung in Paris werde ich das Kleid zum erstenetworking-tagn Mal anziehen. Mit den Accessoires werde ich mich zurückhalten und für Schuhe, Tasche und Blazer bei Schwarz bleiben, um den Business-Kontext gerecht zu sein. In Paris muss man aber nicht so klassisch sein, wie in Deutschland. Es geht auch im beruflichen Kontext verspielter. Daher ist mir folgendem Special-Touch eingefallen: ich werde das Kleid mit schwarzen Leopard gemusterten Strumpfhose kombinieren. Dezente Farbe, extravagantes Muster. In Paris ist es erlaubt! 

Wie das Outfit ankommt? Das kann ich erst nach dem Event sagen. Bis dahin habe ich noch Vorbereitungsarbeiten für das Networking-Event zu erledigen. Das Outfit zu finden war das Einfachste. Jetzt muss ich mich um meine Networking-Strategie kümmern.

Glynnis Mélanie

Diplômée d'un master en droit des affaires, j'ai débuté ma carrière en Allemagne, où j'occupe actuellement un poste de management dans l'e-commerce. Je saisis toutes les occasions de me développer professionnellement, sans délaisser mon goût pour la mode et le style. Mon dressing est un mélange de basiques intemporels, grands classiques du vestiaire professionnel, et de pièces extravagantes à la pointe des dernières tendances.

1 Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Ce site utilise Akismet pour réduire les indésirables. En savoir plus sur comment les données de vos commentaires sont utilisées.